Logo

ATELIER SIGRID JONAK

Acrylmalerei

Extrempunkte Europas

Der aktuelle Zyklus „Extrempunkte Europas“ ist die thematische Fortführung ihres vorigen Zyklus „Stand-Ort - über den Dächern Wiens“. Europa ist ein vielschichtiger Kontinent, politisch, kulturell und geologisch. „Extrempunkte Europas“ beschäftigt sich mit einer Reihe verschiedenster geographischer Endpunkte sowohl Festland, als auch Insel. Jonak versucht die Eckpunkte Europas genau dort einzufangen, wo das letzte Stückchen Land in die Weite des Meeres eintaucht.
16 für die Künstlerin relevante geographischen Endpunkte unseres Kontinents, mit ihrer reizvollen Schönheit und Schroffheit, werden ausgewählt. Die Geo-Codierung fließt direkt ins Werk ein.

Wien-Zyklus

Hoch oben auf Terrassen über den Dächern von Wien zu stehen und den Blick über die Stadt schweifen zu lassen erzeugt ein wunderbares Gefühl. Es ist unglaublich bereichernd, stets neue, ungewohnte Standorte aufzusuchen und die Stadt auf sich wirken zu lassen. Die Faszination an den vielfältigen geometrischen Formen, an den Perspektiven und der spielerische Umgang damit, lässt Sigrid Jonak seit Jahren nicht mehr los.

Details

Den Blick schärfen, genau beobachten, so werden unscheinbare Kleinigkeiten oft zu großartigen Bildmotiven.

Pigment

Die ursprünglichsten Farben sind Pigmentfarben. Zu Pulver verarbeitete Erden und Steine müssen mit Bindemitteln (das können Eidotter, Wachse, Harze u.v.m. sein) versetzt werden. Um überhaupt zu einer maltechnisch verarbeitbaren Farbe zu kommen, bedarf es viel Erfahrung und Geduld.

Abstrakt

Die Acrylmalerei lässt viele verschiedene Techniken zu. Die schnelle Trocknung der Farbschichten fördert die Spontanität und lädt zum Experimentieren ein. Die jahrzehntelange Erfahrung der Künstlerin erlaubt es ihr, vielfältige Motive in unterschiedlichsten Techniken zu verarbeiten.

SEITENANFANG